Deutsche Consultings

Die Welt, Veröffentlicht am 14.10.2016

Die Bahn macht Indien mobil

 Auszug:

Die Deutsche-Bahn-Tochter DB Engineering & Consulting stößt in diese Lücke. 210 Millionen Euro Umsatz macht sie inzwischen mit Beratungsleistungen, damit hat sie in den vergangenen fünf Jahren ihren Umsatz verdoppelt. In diesem Jahr wurde die Consulting-Tochter mit der Bauabteilung der Bahn zusammengelegt, nun kommen beide zusammen auf eine halbe Milliarde Euro Umsatz. Zum Gewinn schweigt die Bahn.

Das Beratungsgeschäft läuft vor allem im Nahen Osten und Asien gut. Dort treiben die reichen und aufstrebenden Länder am Golf, in Südostasien oder der Riese China den Ausbau der Schienennetze mit allen Kräften voran. Indien ist dabei einer der größten Hoffnungsmärkte, weil das Land mit der weltweit zweitgrößten Bevölkerung kurz davorsteht, seine Schienenwege in großen Umfang zu sanieren. Noch geht es nur in kleinen Schritten voran, aber in den kommenden Jahren sollen Milliarden in den Trassenbau investiert werden.